Weiterbildung für Berufskraftfahrer.

Was verbirgt sich dahinter?

Seit 07.07.2006 gibt es ein Gesetz, welches die Aus- und Weiterbildung von gewerblich tätigen Lkw- und Omnibusfahrern in der EU einheitlich regelt.

Welchen Umfang hat die Weiterbildung und kann sie aufgeteilt werden?

35 Zeitstunden innerhalb von 5 Jahren.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass jede Weiterbildung mindestens 7 Zeitstunden dauern muss. Wenn die Weiterbildung über die Maximaldauer von 5 Jahren geplant wird, muss demzufolge jedes Jahr eine Weiterbildung absolviert werden.

Wann müssen Lkw-Fahrer erstmals eine Weiterbildung nachweisen?

  • Führerscheininhaber vor 10.09.2009: Zeitraum für die Weiterbildung vom 10.09.2009 bis 10.09.2014
  • Führerscheinneuerwerber: Zeitraum für die Weiterbildung innerhalb von fünf Jahren nach der Grundqualifikation.

Um Kosten für die Ausstellung eines aktualisierten Führerscheins zu sparen, sollte der Berufskraftfahrer seinen Weiterbildungsnachweis zur nächsten Führerscheinverlängerung einreichen.

Welche Konsequenzen haben Verstöße?

Für den Unternehmer: Anordnen bzw. Zulassen von Fahren ohne entsprechende Qualifikation kann für Unternehmen ein Bußgeld in Höhe von bis zu 20.000 Euro nach sich ziehen.

Für den Fahrer: Fahren ohne entsprechende Qualifikation kann für den Fahrer ein Bußgeld von bis zu 5.000 Euro nach sich ziehen. Die Weiterfahrt wird untersagt!