Unbändiger Freiheitsdrang.

Unbändiger Freiheitsdrang.

Das Heck des AMG Performance Fahrzeug des GLA zeigt sich von seiner angriffslustigsten Seite. Die Abrisskante sowie die AMG Heckschürze in Diffusoroptik reduzieren den Auftrieb an der Hinterachse und halten den Boliden satt am Boden. Typisch für die Front: Der AMG Kühlergrill mit Doppellamelle in Silberchrom und die AMG Frontschürze im A-Wing-Design. Große Kühllufteinlässe und markante Lamellen an allen Lufteinlässen unterstreichen das selbstbewusst dynamische Auftreten des Fahrzeugs. So verschafft sich auch ein kompakter SUV auf jedem Terrain Respekt.

Das Heck des AMG Performance Fahrzeug des GLA ist SUV und reinrassiger Sportwagen zugleich. Den aufregenden Beweis erleben Sie bei einem wilden Ausritt in die Wüste. Dank des performanceorientierten Allradantriebs AMG Performance 4MATIC und des optionalen AMG DYNAMIC PLUS Pakets inklusive AMG Vorderachs-Sperrdifferenzial beherrschen Sie jeden Untergrund nach Belieben. Das wahlweise erhältliche AMG RIDE CONTROL Sportfahrwerk mit adaptiver Verstelldämpfung und zusätzlichem Fahrprogramm „Race“ sorgt für intensivste Fahrerlebnisse. Kann man so viel Dynamik noch steigern? Ja, auf einer abgesperrten Rennstrecke. Denn das 3-stufige Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP®) hilft Ihnen dabei, Ihren Boliden sicher über den Asphalt zu steuern.

Technik für die Poleposition.

Das Bild zeigt das AMG Performance Fahrzeug des GLA aus seitlicher Frontperspektive in Flughafenumgebung.
Das Bild zeigt das AMG Performance Fahrzeug des GLA von hinten in Flughafenumgebung.

Technik für die Poleposition.

Was haben AMG Fahrer und AMG Ingenieure gemeinsam? Sie haben Benzin im Blut. Beleg dafür ist der mit 280 Kilowatt<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung.<br> </p> (381 PS) stärkste Serien-Vierzylinder-Turbomotor der Welt. Mit einer Literleistung von 141 kW/l (191 PS/l) übertrifft er sogar die meisten Supersportwagen. Ein Twinscroll-Turbolader sorgt für spontanes Ansprechverhalten und höchste Agilität.

Das nach dem „One Man – One Engine“-Prinzip in Handarbeit gefertigte Triebwerk entwickelt ein Drehmoment von 475 Newtonmetern<p>Angaben zur Nennleistung und zum Nenndrehmoment nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007 in der gegenwärtig geltenden Fassung.<br> </p> . Es beschleunigt das AMG Performance Fahrzeug des GLA aus dem Staub heraus in nur 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ein kurzes Röhren, dann heißt es volle Schubkraft voraus.