Fahrassistenz-Paket mit DRIVE PILOT 

    Fahrassistenz-Paket mit DRIVE PILOT 

    Mit DRIVE PILOT gehören Sie zu den ersten Anwendern des hochautomatisierten Fahrens. Basierend auf Lidar, Kameras, Radaren und weiteren Sensoren übernimmt das innovative System DRIVE PILOT bei hohem Verkehrsaufkommen oder im Stau die Fahraufgabe: Ihr Mercedes kann damit auf dafür freigegebenen, mehrspurigen Autobahnabschnitten bis zu einer Fahrgeschwindigkeit von 60 km/h selbständig Abstand, Spur und Rettungsgasse einhalten – sofern sich vor Ihnen ein geeigneter Vorausfahrer befindet, an dem sich DRIVE PILOT orientieren kann. Während des hochautomatisierten Fahrens können Sie das Steuer aus der Hand geben, den Blick vom Verkehrsgeschehen ab- und sich anderen Dingen zuwenden. Damit gewinnen Sie wertvolle Zeit, anstatt sie im Stop-and-Go-Verkehr zu verlieren. Nutzen Sie beispielsweise das In-Car Office, führen Sie Video-Telefonate oder genießen Sie die Entertainment-Angebote an Bord. Die MBUX Funktionen sind dafür ideal.
    Selbstverständlich ist auch für Sicherheit gesorgt: DRIVE PILOT kann kritische Situationen erkennen und auf diese reagieren. Sobald Sie das automatisierte Fahren beenden möchten oder wenn Sie durch das System dazu aufgefordert werden, übernehmen Sie einfach wieder die Fahraufgabe. Sie bedienen DRIVE PILOT ganz einfach über die entsprechenden Lenkradtasten – Status und Aktivitäten werden im Kombiinstrument und am Lenkrad visualisiert

    Voraussetzungen sind unter anderem:
    • Der Fahrer muss eine korrekte Sitzposition einhalten und stets zur Übernahme der Fahraufgabe bereit sein. Bei Systemaufforderung oder aufgrund offensichtlicher Umstände muß der Fahrer die Fahraufgabe übernehmen.

    • DRIVE PILOT kann verwendet werden: auf für das System freigegebenen Autobahnabschnitten
      innerh. der BRD – das verfügbare Streckennetz wird laufend geändert (temporäre Einschränkungen möglich)

    • DRIVE PILOT aktivierbar: auf Autobahnen mit mind. 2 Fahrspuren, bei hohem Verkehrsaufkommen/Stau, bis 60 km/h Fahrgeschwindigkeit, außerh. von Baustellen, bei geeignetem vorausfahrenden Fahrzeug

    • DRIVE PILOT-Funktionseinschränk. u. a. möglich: wenn Kamera-/Sensorbereiche verdeckt/beschädigt/verschmutzt, wenn die Fahrerkamera Kopf/Augen nicht erkennt

    • DRIVE PILOT-Funktionen witterungsbedingt nicht verfügbar: Dunkelheit/niedr. Außentemperaturen/Niederschlag

    • Für die Funktionsfähigkeit des DRIVE PILOT sind folgende Mercedes me connect Dienste erforderlich: Intelligent Drive Online Service und Live Traffic Information mit Car-to-X-Kommunikation. Diese Dienste sind ab Aktivierung für 3 Jahre kostenfrei nutzbar. Nach Ablauf dieser initialen Laufzeit können die Dienste kostenpflichtig verlängert werden, sofern sie dann noch für das entsprechende Fahrzeug angeboten werden. Zur Nutzung ist eine Registrierung im Mercedes me Portal, eine Zustimmung in die Mercedes me connect Nutzungsbedingungen und eine Verknüpfung des jeweiligen Fahrzeugs mit dem Benutzerkonto notwendig. Die erstmalige Aktivierung der Dienste ist innerhalb von 1 Jahr ab Erstzulassung oder Inbetriebnahme durch den Kunden möglich – je nachdem was zuerst erfolgt.

    Sensorsystem bestehend aus:
    • Lidarsensor im Kühlergrill, Feuchtigkeitssensor und Ultraschallsensoren

    • Stereo-Multi-Purpose-Kamera, Rear-Multi-Purpose-Kamera, 360°-Grad-Kamera, Mikrofone (zur Martinshornerkennung) sowie Fahrerkamera

    • Frontradar und Multi-Mode-Eckradare

    • Positionierungs-Steuergerät mit innovativem Satellitenempfänger, zusätzlicher Inertialsensorik und Auswertungselektronik sowie Dachantennen-Modul mit qualitätsgeprüfter HD-Karte

    DRIVE PILOT für hochautomatisiertes Fahren (Level 3)
    • für mehrspurige Autobahnen: aktuell ist das System nur auf freigegebenen Streckenabschnitten innerhalb Deutschlands verfügbar (das innerdeutsche Streckennetz wird sukzessive erweitert – temporäre Einschränkungen sind hier jedoch möglich; weitere Länder können folgen, sobald deren nationale Gesetzgebung den Einsatz von Level-3-Systemen erlaubt)

    • für Fahrabschnitte mit Stau oder stockendem Verkehr (außerhalb von Baustellen) bei geeignetem vorausfahrenden Fahrzeug: in einem Geschwindigkeitsbereich von 0–60 km/h verfügbar

    Der Fahrer muss eine korrekte Sitzposition einhalten und jederzeit zur Übernahme der Fahraufgabe bereit sein. Bei Systemaufforderung oder aufgrund offensichtlicher Umstände muss der Fahrer die Fahraufgabe übernehmen. Der DRIVE PILOT kann verwendet werden: auf für das System freigegebenen Autobahnabschnitten innerh. der BRD – das verfügbare Streckennetz wird laufend geändert (temporäre Einschränkungen möglich). Der DRIVE PILOT ist aktivierbar: auf Autobahnen mit mind. 2 Fahrspuren, bei hohem Verkehrsaufkommen/Stau, bis 60 km/h Fahrgeschwindigkeit, außerh. von Baustellen, bei geeignetem vorausfahr. Fahrzeug. DP-Funktionseinschränk. u. a. möglich: wenn Kamera-/Sensorbereiche verdeckt/beschädigt/verschmutzt, wenn die Fahrerkamera Kopf/Augen nicht erkennt. DP-Funktionen witterungsbedingt nicht verfügbar: Dunkelheit/niedr. Außentemperaturen/Niederschlag.

    Fahrzeuge mit DRIVE PILOT sind außerhalb Europas nicht in allen Ländern oder Regionen zugelassen. Bitte beachten Sie, dass in diesen Ländern oder Regionen das Fahren von Fahrzeugen mit der Ausstattung DRIVE PILOT rechtlich nicht erlaubt ist. Dies gilt selbst dann, wenn die Funktion des DRIVE PILOT bei der Fahrzeugnutzung deaktiviert ist. Beachten Sie diesbezüglich auch die aktuell gültigen Gesetze des Landes oder der Region, in dem/in der Sie sich befinden. Weitere Informationen zu Ländern oder Regionen außerhalb Europas finden Sie hier.