Der Weg zur emissionsfreien Mobilität hat verschiedene Spuren.

EQC

Der Weg zur emissionsfreien Mobilität hat verschiedene Spuren.

  • EQ Boost: Die Elektrifizierung moderner Verbrennungsmotoren, um ihre Effizienz zu steigern. Mercedes-Benz ist bei der Einführung des 48-Volt-Bordnetzes ganz vorne dabei und hat die Technologie bereits mit der aktuellen Generation der S-Klasse in den Markt eingeführt.
  • EQ Power: Unter diesem Label entwickelt Mercedes-Benz seine Plug-in-Hybride weiter, um die perfekte Kombination von Verbrenner und Elektroantrieb anzubieten – auch in Verbindung mit der neuesten Generation an Dieselmotoren.
  • EQ Power+ steht für die Performance-Hybridtechnologie, die Mercedes‑AMG in Zukunft auf der Straße und schon heute erfolgreich in der Formel 1 einsetzt.
  • Komplett elektrische Antriebe wie beim EQC oder den drei smart EQ Modellen.

Mit diesem mehrspurigen Ansatz ist Mercedes-Benz in der Lage, regionale und zeitlich versetzte Anforderungen bei der Wende zu Elektromobilität marktspezifisch zu bedienen und den Kunden passende Fahrzeuge zu ihren individuellen Bedürfnissen anzubieten.

Elektrische Infrastruktur: Nahtloses Elektro-Erlebnis.

EQ

Elektrische Infrastruktur: Nahtloses Elektro-Erlebnis.

Mercedes-Benz wandelt sich vom reinen Fahrzeughersteller zum Mobilitätsdienstleister. EQ bietet mit Mercedes me umfassende Services für die Elektromobilität von heute und morgen. Die intelligenten Services und Funktionen reichen von Routenplanung über Vorklimatisierung und neue Assistenzfunktionen bis zu komfortablem Lade-Handling. Über die EQ optimierte Navigation finden Kunden schnell öffentliche Ladestationen und bekommen angefangen mit dem EQC über Mercedes me Charge bequem Zugang zu Ladesäulen verschiedener Anbieter und profitieren von einer integrierten Bezahlfunktion mit einfacher Abrechnung auch an den Stationen von IONITY, dem europäischen Schnellladenetz.