EQ-Designsprache für unverwechselbaren Auftritt.

Das Design des neuen Concept EGV von Mercedes-Benz

EQ-Designsprache für unverwechselbaren Auftritt.

Ein verbindendes Element aller EQ-Fahrzeuge ist das Design. Die Marke EQ besticht durch eine avantgardistische, eigenständige Ästhetik.

„Der Concept EQV verkörpert unseren Ansatz ‚Progressive Luxury‘ durch die Verschmelzung der analogen und digitalen Welt. Die EQ-Designsprache sorgt für seinen unverwechselbaren Auftritt und besticht durch seine progressiven Formen“, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler AG.
„Auch im Innenraum setzt sich die coole Ästhetik des Exterieurs fort und wird ergänzt durch warme Akzente wie Roségold, die den ‚Welcome Home‘-Effekt unterstreichen. Fokus im Cockpit liegt bei unserem Concept EQV auf dem neuen intuitiven MBUX.“


Das dynamische Exterieur-Design mit neuer Elektro-Ästhetik unterstreicht die Fokussierung auf den kraftvollen Elektroantrieb. Im Zentrum steht der Kühlergrill mit Chromspangen und einem LED-Band als typische Merkmale der EQ-Designsprache.

Ein verbindendes Element aller EQ-Fahrzeuge ist das Design. Die Marke EQ besticht durch eine avantgardistische, eigenständige Ästhetik.

„Der Concept EQV verkörpert unseren Ansatz ‚Progressive Luxury‘ durch die Verschmelzung der analogen und digitalen Welt. Die EQ-Designsprache sorgt für seinen unverwechselbaren Auftritt und besticht durch seine progressiven Formen“, sagt Gorden Wagener, Chief Design Officer Daimler AG.
„Auch im Innenraum setzt sich die coole Ästhetik des Exterieurs fort und wird ergänzt durch warme Akzente wie Roségold, die den ‚Welcome Home‘-Effekt unterstreichen. Fokus im Cockpit liegt bei unserem Concept EQV auf dem neuen intuitiven MBUX.“


Das dynamische Exterieur-Design mit neuer Elektro-Ästhetik unterstreicht die Fokussierung auf den kraftvollen Elektroantrieb. Im Zentrum steht der Kühlergrill mit Chromspangen und einem LED-Band als typische Merkmale der EQ-Designsprache.

EQ als elektromobiles Ökosystem.

Der neue EQV von Mercedes-Benz

EQ als elektromobiles Ökosystem.

Die Produkt- und Technologiemarke EQ steht für ein umfassendes elektromobiles Ökosystem aus Produkten, Services, Technologien und Innovationen.

Die Produkt- und Technologiemarke EQ steht für ein umfassendes elektromobiles Ökosystem aus Produkten, Services, Technologien und Innovationen.

Das Spektrum reicht von Elektrofahrzeugen über Wallboxen und Ladeservices bis hin zur Ladeinfrastruktur. Der Name EQ steht für „Electric Intelligence“ und leitet sich von den Mercedes-Benz Markenwerten „Emotion und Intelligenz“ ab.
Der nun vorgestellte Concept EQV erweitert die Modellrange im Segment der Premium-Großraumlimousine mit bis zu acht Sitzplätzen.

Begeisterung und Faszination spielen dabei eine ebenso große Rolle wie ganzheitliche Lösungen, die mit modernsten Technologien maximalen Kundennutzen bieten. Durch die umfassende Elektrifizierungsoffensive im Produktportfolio erreicht Mercedes-Benz eine zunehmende Erlebbarkeit der Produkt- und Technologiemarke EQ für den Kunden.

Elegantes, technoides Cockpit mit warmen Akzenten.

Das elegante Cockpit des neuen EQV von Mercedes-Benz

Elegantes, technoides Cockpit mit warmen Akzenten.

Nicht nur die Karosserie der EQ-Konzeptfahrzeuge ist optisch geprägt vom Zeitalter der Elektromobilität. Auch im Innenraum setzt sich die coole Ästhetik des Exterieurs fort.

Nicht nur die Karosserie der EQ-Konzeptfahrzeuge ist optisch geprägt vom Zeitalter der Elektromobilität. Auch im Innenraum setzt sich die coole Ästhetik des Exterieurs fort.

Im elegant technoiden Cockpit liegt der Fokus auf einer unkomplizierten, intuitiven Bedienung. Herzstück der Interaktion zwischen Mensch und Fahrzeug ist das Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience), welches eine lernfähige Sprachbedienung mit innovativen Konnektivitätsfeatures vereint.

Analog zur EQ-Markenästhetik wird die Lederoptik der Instrumententafel in „Midnight Blue“ durch die Trendfarbe Roségold, die an Kupferleitungen erinnert, ergänzt. Das schafft warme Akzente und unterstreicht den „Welcome Home“-Effekt des Innenraums.