Feldarbeiten.

Hochsaison in der Landwirtschaft bedeutet maximale Auslastung des Fuhrparks und des Personals. Auch hier kann der Unimog einen entscheidenden Beitrag leisten. Über die Heckzapfwelle wird die gesamte Motorleistung für anspruchsvolle Anforderungen auf Anbaugeräte übertragen, zum Beispiel für den Einsatz von Großflachenmähwerken, Ballenpressen, Ladewagen oder Großflächenschwader.

Auf dem Feld ist es wichtig, so bodenschonend wie möglich unterwegs zu sein. Mit Tirecontrol plus lässt sich der Reifendruck optimal an den Untergrund anpassen – gute Traktion inklusive. Die Portalachsen des Unimog gewährleistet zudem eine hohe Bodenfreiheit, z. B. beim Pflanzenschutz in Getreidebeständen.

Für Geräteantrieb und -steuerung stehen bedarfsgerechte Hydraulikanlagen zur Verfügung: von der einfachen Kipp- oder Arbeitshydraulik über die Load-Sensing-Hydraulikanlage mit bis zu 110 l/min Öl-Durchfluss und 240 bar Druck bis hin zur Leistungshydraulik VarioPower® mit 4 Hydraulikkreisen, 125 l/min und 280 bar.

EasyDrive erlaubt außerdem die stufenlose Anpassung der Arbeitsgeschwindigkeit zwischen 0 und 50 km/h bei konstanter Motordrehzahl und ist für den Fahrer bequem zu bedienen. Ab 50 km/h übernimmt das mechanische Schaltgetriebe die effiziente Fahrt mit bis zu 90 km/h auf der Straße zum nächsten Einsatzort.

Agrar-Webspecial

Der Unimog: Die treibende Kraft im Agrareinsatz.

Landwirt im Interview

Gerhard Wolf spricht über Gesamtpaket Unimog. [Video]

WEITERE INFORMATIONEN