Die Brennstoffzelle
"F-Cell".

Erfahren Sie mehr über die alternativen Antriebstechnologien.

Elektroantrieb mit Brennstoffzelle


Die Brennstoffzelle "F-Cell" verstehen

Elektroantrieb mit Brennstoffzelle


Die Brennstoffzelle "F-Cell" verstehen

Das moderne Brennstoffzellenauto wird mit elektrischer Energie betrieben, die mit Hilfe von Brennstoffzellen aus Wasserstoff gewonnen wird. Wasserstoffautos von Mercedes-Benz sind zukunftsweisend, denn sie erzeugen weder CO2-Emissionen noch lokale Schadstoffe.
Der GLC F-CELL kombiniert dabei den umweltschonenden Brennstoffzellenantrieb mit einer zusätzlichen Lithium-Ionen-Batterie, die ganz einfach per Plug-In-Technologie aufgeladen werden kann. Lange Strecken und kurze Betankungszeit sind für den SUV daher kein Problem.

Mercedes-Benz GLC F-CELL


Mercedes-Benz GLC F-CELL.

Mercedes-Benz GLC F-CELL


Mercedes-Benz GLC F-CELL.

Der neue GLC F-CELL.
Der neue GLC F-CELL.

Mit einem stetig wachsenden Anteil erneuerbarer Energien wird Wasserstoff eine zunehmend wichtige Rolle für das Gesamtenergiesystem spielen und damit auch für den Mobilitätsbereich zunehmend attraktiver. Neben dem aktuellen Fokus bei großen Fahrzeugvolumina zunächst auf die Batterietechnologie und den Roll-out der Modelloffensive im Rahmen der Marke EQ verfolgt die Mercedes-Benz AG ihre Aktivitäten im Bereich der Brennstoffzellentechnologie weiter. Der GLC F-CELL ist ein weiterer Meilenstein der Mercedes-Benz AG auf dem Weg zum emissionsfreien Fahren und untermauert das langjährige Engagement des Unternehmens auf dem Technologiefeld.

GLC F-CELL: Wasserstoffverbrauch gewichtet: 0,91 kg/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Stromverbrauch kombiniert: 18,0 kWh/100 km<p>Die Angaben zu Wasserstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß der VO (EG) Nr. 692/2008 ermittelt.<br> </p>

Elektroantrieb mit Brennstoffzelle


Wie wir aus Wasserstoff den Kraftstoff der Zukunft machen.

Die Kombination aus Brennstoffzellen- und Batterietechnik ermöglicht lokal emissionsfreies Fahren bei einer Tankzeit von nur wenigen Minuten. Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Antriebskomponenten im GLC F-CELL.

Elektroantrieb mit Brennstoffzelle


Wie wir aus Wasserstoff den Kraftstoff der Zukunft machen.

Die Kombination aus Brennstoffzellen- und Batterietechnik ermöglicht lokal emissionsfreies Fahren bei einer Tankzeit von nur wenigen Minuten. Erfahren Sie mehr zu den einzelnen Antriebskomponenten im GLC F-CELL.

Ladedose

Die Lithium-Ionen-Batterie kann als zusätzliche Energiequelle über eine Ladedose rechts im hinteren Stoßfänger extern via Plug-in-Technologie geladen werden.

Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie

Die Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie verfügt über eine Bruttokapazität von 13,5 kWh und dient neben der Brennstoffzelle zusätzlich als Energiequelle für den Elektromotor. 

Die intelligente Kombination aus Brennstoffzellen- und Batteriesystem bietet eine Optimierung von Effizienz und Komfort.

H2-Füllstutzen

Dank der 700-bar-Tanktechnologie tankt der GLC F-CELL die gesamte Wasserstoffmenge innerhalb von drei Minuten an einer Wasserstofftankstelle.

Mit einer Tankfüllung produziert der GLC F-CELL genügend Energie für eine Reichweite von bis zu 430 km[2]. Zusätzlich profitiert der F-CELL Fahrer von einer Reichweite von bis zu 51 km[2] aus der Lithium-Ionen-Batterie.

Wasserstofftanks

Zwei karbonfaserummantelte Tanks, die im Fahrzeugboden verbaut sind, fassen circa 4,4 kg Wasserstoff. 

Dank der weltweit standardisierten 700-bar-Tanktechnologie ist der Wasserstoffvorrat innerhalb von nur drei Minuten aufgefüllt. Damit unterscheidet sich der Tankvorgang zeitlich nicht von dem eines Autos mit Verbrennungsmotor.

Brennnstoffzellen-Antriebssystem

Energie aus der Brennstoffzelle: Einfaches Prinzip mit maximalem Wirkungsgrad.  

Der Mercedes-Benz GLC F-CELL kombiniert erstmalig Brennstoffzellen- und Batterietechnik zu einem Plug-in-Hybrid.

GLC F-CELL: Wasserstoffverbrauch gewichtet: 0,91 kg/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Stromverbrauch kombiniert: 18,0 kWh/100 km<p>Die Angaben zu Wasserstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß der VO (EG) Nr. 692/2008 ermittelt.<br> </p>