Internationale Botschafter.

Internationale Botschafter.

Rickie Fowler.

Rickie Fowler

Rickie Fowler.

Der 1988 geborene US-Amerikaner liebt das gute Wetter im Sonnenstaat Kalifornien, hochwertige Autos und natürlich das Golfspielen. Damit begann er übrigens schon im Alter von drei Jahren. Mit Siegen bei den Scottish Open 2015, der Abu Dhabi HSBC Championship 2016 oder der Waste Management Phoenix Open 2019 sowie mehreren Top-Ten-Platzierungen bei allen vier Majors zählt Rickie zu den besten Golfern der Welt.

„Mercedes-Benz setzt kontinuierlich Maßstäbe in der Automobilindustrie. Da sehe ich auch die Parallelen zu meinen Zielen auf dem Golfplatz. Ich bin stolz, den legendären Mercedes-Benz Stern auf meiner Kleidung zu tragen, und ich freue mich, weiterhin die neuesten Modelle in meiner Einfahrt zu haben“, sagt Rickie. Seit 2013 ist er Mercedes-Benz Markenbotschafter.

Inbee Park. 

Inbee Park

Inbee Park. 

Die Koreanerin Inbee Park, Jahrgang 1988, hat Talent, Ehrgeiz und Siegeswillen. Dreimal in Folge gewann sie die Women’s PGA Championship (2013, 2014, 2015) und triumphierte u. a. bei den U.S. Women’s Open und der HSBC Women’s Champions.

2016 errang sie die Goldmedaille in Rio, trotz einer verletzungsbedingten Pause in der Vorbereitung. Ein Erfolg, auf dem sich Inbee keineswegs ausruht. Sie zeigt weiterhin Spitzenleistungen und eroberte 2018 die Führung in der Weltrangliste zurück.

Jon Rahm.

Jon Rahm

Jon Rahm.

1994 in Spanien geboren, hat sich Jon Rahm seit seinem Profidebüt 2016 in den Top Ten der Weltrangliste etabliert. Dieses Jahr siegte er bereits bei der Zurich Classic of New Orleans und den Dubai Duty Free Irish Open. Im Oktober gelang ihm, was über 70 Jahre kein anderer Spieler schaffte: Er verteidigte seinen Titel bei den Open de España.

Sein Weg an die Spitze war dabei alles andere als einfach. Im Jahr 2012 kam Jon als Student in die Vereinigten Staaten und sprach kaum ein Wort Englisch. Doch der neugierige Baske lernte schnell und spricht mittlerweile nahezu akzentfrei. Seit Januar 2018 ist er als Mercedes-Benz Markenbotschafter aktiv und verkörpert damit auch einen der Kernwerte der Marke: Das Streben nach Perfektion.

So Yeon Ryu.

So Yeon Ryu

So Yeon Ryu.

So Yeon Ryu ist seit 2017 Mercedes-Benz Markenbotschafterin. Die 1990 geborene Koreanerin hat als ehemalige Weltranglistenerste zahlreiche Turniere rund um den Globus gewonnen, darunter die U.S. Women’s Open und die World Ladies Championship.

Einen großen Traum hat sie sich bereits erfüllt: „Ich wollte immer Nummer eins der Welt werden.“ Mit ihrem fünften Turniersieg im Juni 2017 gelang ihr dieser Sprung an die absolute Spitze. Ihre Stärke ist es, unter Druck die Ruhe zu bewahren. „Ich bin gern auf dem Platz und genieße den Wettstreit.“

Haotong Li.

Haotong Li

Haotong Li.

Der 1995 geborene Haotong Li zählt dank Disziplin und Ehrgeiz zu den besten Golfprofis der Welt, strahlt gleichzeitig aber eine ansteckend gute Laune aus.

Als bisher bester Chinese aller Zeiten im Official World Golf Ranking und einem dritten Rang bei The Open 2017 legte Haotong bereits eine steile Karriere hin. Seit September 2015 ist er Mercedes-Benz Markenbotschafter.

Ian Poulter.

Markenbotschafter Ian Poulter

Ian Poulter.

Ian James Poulter wurde 1976 in Hitchin, England, geboren. Seine Golfkarriere startete er mit vier Jahren, als ihm sein Vater ein abgesägtes Dreierholz in die Hand drückte. Zusammen mit seinem älteren Bruder Danny spielte er viel, verwarf letztlich die Idee, professioneller Fußballer zu werden und feierte stattdessen 1999 seinen ersten Sieg auf der Challenge Tour. Mit seiner Qualifikation für die European Tour in der Tasche, startete Poults, wie er auch genannt wird, dann richtig durch. Als Golfprofi konnte er bisher 18 Turniere gewinnen.

2004 war er erstmals Teil des europäischen Ryder Cup-Teams und erhielt so auch die Spielberechtigung für die PGA Tour. 2005 folgte der Umzug von England nach Florida, seitdem spielt Ian auf beiden großen Touren. Und trotzdem: Wenn es zum Ryder Cup kommt, schlägt vermutlich kein Herz emotionaler, lauter und intensiver für das europäische Team. Als Teil einer Mannschaft dreht Ian noch einmal zusätzlich auf, im Lochspielmodus ist er eine absolute Bank. Sechsmal spielte er bisher im Ryder Cup, fünfmal ging Europa als Sieger vom Platz. Daher auch sein weiterer Spitzname, The Postman – denn Ian liefert.

Weitere Markenbotschafter.
- Hanspeter Bacher (Österreich)
- Chiaki Ishiyama (Japan)
- Shina Kanazawa (Japan)
- Asuka Kashiwabara (Japan)
- Mikko Korhonen (Finnland)
- Kotono Kozuma (Japan)
- Wen-Chong Liang (China)
- Ayaka Matsumori (Japan)
- Momoka Miura (Japan)
- Ji Hyun Oh (Südkorea)
- Aoi Onishi (Japan)
- Renato Paratore (Italien)